Links

Letztes Feedback

Meta





 

Erneut neue Fotos im Ordner Fallas

http://www.flickr.com/photos/59150236@N06/sets/

20.3.11 13:37, kommentieren

Werbung


Fallas

HolaHola,

So, ich sitze tatsächlich nochmal Zuhause am Computer, allein in meinem Zimmer, und habe Zeit einen Blogeintrag zu schreiben. Die Stadt wirkt auf einmal unglaublich still und leer und in unserer Wohnung befinden sich auch nurnoch 5 Leute. Wahnsinn.

Fangen wir mal vorne an: 

Am Freitag/ Samstag war ich in dem Dorf bei der Familie. Sie waren total nett, war erst mit Isabella und ihrer Mutter im Einkaufszentrum shoppen und danach hatte sie noch einen kleinen Auftritt in ihrer Musikschule. Dort hab ich das halbe Dorf kennengelernt und fast alle Familienmitglieder. Was ja fast aufs gleiche rauskommt Abends waren die Eltern zum essen eingeladen, weshalb ich mit Isabella und einer Freundin von ihr Spiele gespielt hab und danach noch in die Dorfbar gegangen bin. Am nächsten Tag gabs lecker Fideua und wir waren auf dem Orangenfeld der Familie Orangen und Mandarinen pflücken. Durfte mir selber 2 Tüten zum Mitnehmen pflücken Danach wurde mir noch Isabellas Tracht gezeigt und wir haben ein Video gesehen, wie sie traditionellen Volkstanz tanzt... war sehr sehr cool. Haben mich eingeladen wiederzukommen. Vielleicht schaff ichs ja im Mai tatsächlich nochmal dorthin. Jetzt sind meine Wochenenden ja erstmal verplant

Samstag abend war ich noch auf einem Konzert von den Freunden meiner Tandempartnerin. War total cool, Mischung aus Rock und Blues. War in einem der fallaszelte, voll das coole Minikonzert gewesen. 

Sonnatg kam Julia an. Haben den Tag mit Sightseeing und Eis essen verbracht und isnd viel gelaufen. Montag waren wir dann shoppen und abends bei ner tscheschichen Freundin meiner Mitbewohnerin Gulasch essen. Hat Julia gleich mal einen typischen Erasmusabend erlebt Um Mitternacht war dann das erste Feuerwerk.

Die restlichen Tage der Fallas schmeiß ich jetzt wahrscheinlich durcheinander. Ich war noch mit julia am Strand und waren noch Tapas essen und Paellas sind wir gucken gegangen (wurden auf offener Straße von Privatleuten gekocht - eigentlich wollten der Freundeskreis von meiner Tandempartnerin auch eine machen-aber haben verpeilt die Sachen zu besorgen). Die Blumenparade haben wir gesehen (da bringen die Falleras und Falleros die Blumen zum Plaza de la Virgen um sie an die Figur zu stecken) und das Lichterhaus haben wir besichtigt. Churros gabs und Belros-Popcorn.

Und dann kamen Christina und Paddy an und Julia musste wieder anch Hause fahren. Hoffe es hat dir gefallen Julia! Trotz sprachlicher Schwierigkeiten

Mit Paddy und Christina war ich nochmal in der Stadt und nachts um halb zwei Feuerwerk von unserer Dachterrasse gucken. gestern war dann das Highlight der Fallas: Mascleta den ganzen Tag, man hat echt gedacht Valencia geht unter... So viel Lärm überall und die Luft war ganz verraucht und eklig und alles hat geklebt. War schon krass. abends gings dann die Feuerparade gucken, die war ganz cool.Tanzende Frauen, Falleras, Feuerspucker und Funken überall. Die Verbrennung der kleinen Fallas haben wir leider verpasst wegen Verpeiltheit, aber die große Falla haben wir brennen sehen!!! Das war schon heftig. bauen die so ein Ding für mehrer 100000Euro ums dann abzufackeln. Leider hat in diesem Moment meine Kamera den Geist aufgegeben. Aber werden Fotos von freunden besorgen.

So, und jetzt werd ich heute nochmal durchatmen. Meine Erkältung auskurieren. Und die Ruhe genießen

20.3.11 13:16, kommentieren

Fotos

Neue Fotos Fallas

 

Videos und Blogeintrag folgen. Nach den Fallas

19.3.11 17:48, kommentieren

Essen essen essen cafe

So, Andis und meine gemeinsame Zeit könnt ihr ja beim Andi nachlesen

Mit meinen Eltern wars sehr schön, haben viel gegessen, Tapas, Fisch, Paella,Bocadillos, Montaditos, Churros mit heißer schokolade und natürlich auch viel Cafe getrunken. Die Fallas sind jetzt schon am starten, die ersten Skulpturen werden aufgestellt und Mascleta findet jeden Tag um 14 Uhr statt. Am Wochenende gab es dann noch zusätzliche Mascletas und Feuerwerk und Karneval wurde auchnoch gefeiert, sodass sich meine Eltern immer ihren Weg zu ihrem Hotel durch die Menschenmasse bahnen mussten. Aber so hatten sie viel zu gucken und die spanische Liebe zum Krach und Lärm kennengelernt.

Montag abends bin ich noch mit meiner Tandempartnerin in eine Bar gegangen, wo wir einige ihrer Freunde getroffen haben. Einer von ihnen sah aus wie Herr Lehmann und hat passenderweise an selbigem Abend seinen 30.Geburtstag gefeiert. Waren alles sehr lustig, spielen in ner Bluesband und haben mich zu ihrem Konzert am Samstag eingeladen. Am Samstag sind allerdings auch die MTV-Winter-Awards mit MyChemical Romance etc (umsonst!), jetzt muss ich eine schwere Entscheidung treffen.

Dienstag war ich erstmals in meinem Leben beim aerobic- Oh mein gott ey.... wer denkt sich denn so nen scheiß aus? Das is doch kein Sport, das ist rumgehampelt... Naja, war zum Glück nur ne Stunde...

Mittwochs ist immer ERASMUS-Mittwoch, dh. erst Montaditos und Tinto der Verano für einen Euro essen und trinken gehen und dann ab ins Cafe Tucan und ins Carreabeans. Aber jeden mittwoch das selbe... wird allmählich langweilig...

 Heute abend werde ich wahrscheinlich Tapas essen gehen, mit meiner Tandempartnerin, einigen ihrer Freunde und 2 deutschen Mädels. Ich hab echt Glück dass ich hier so viel mit Spaniern zu tun hab! Langsam verbessert sich auch mien Spanisch, hab ich heute sogar vom Hector bestaätigt bekommen, der noch vor 2 Wochen meinte, alle müssten englisch mit mir reden

Heute im Leichtathletikkurs mussten mit mit einem ausgestreckten Arm durch die Gegend laufen. Ich musste so lachen, weils einfach so Nazi-mäßig aussah. Als ich dass dann mal in der Gruppe erwähnt hab,  ist es den anderen auch aufgefallen. Der Leichtathletikkurs ist eigentlich voll cool, sind sehr nett, aber reden untereinander immer valenciano. Das macht mich echt fertig, ey! Ich werd am ende auchnoch Valenciano können, ich sags euch

Morgen fahre ich in ein Dorf namens Albalat de la Ribera, wo ich bis Samstag Nachmittag in der Familie eines Mitarbeiters der Sportuni bleiben werde. Soll seiner 16jährigen Tochter Englisch beibringen. Freu mich schon auf die spanische Küche der Mutter :D

 Obwohl ich die Spanische Küche eigentlich gerade eben mal wieder probieren durfte. So lecker! Meine spanische Mitbewohnerin hat nämlich ihr komplettes Bein in Gips, die Arme, und deswegen lebt ihre Mutter momentan ebenfalls hier. Und sie hat mir eben Paella von ner Freundin mitgebracht, beste Paella ever!

Jetzt geh ich zur Sprachschule. Die bieten doch tatsächlich noch nen kurs an Hatte nämlich keinen Platz mehr bekommen, woraufhin ich die mega nerven gegangen bin. Und jetzt bieten die einfach mal noch nen weiteren Kurs für mein level an! haha, man muss nur hartnäckig bleieben

 

 

 

1 Kommentar 10.3.11 16:54, kommentieren

Andi zu Besuch

Hier könnt ihr erstmal das Wichtigste nachlesen

http://andibudapest.blogspot.com/

1 Kommentar 8.3.11 22:22, kommentieren

Die Wandergruppe: Animation

http://elsurodeguillem.blogspot.com/

 

Link anklicken, dann Rechtsklick auf das Bild und in neuem Tab öffnen. ganz lustig. 

3 Kommentare 21.2.11 23:01, kommentieren

Sandra en Valencia

So, habe mich erfolgreich ausgeruht von meiner Exkursion. Montag hab ich wirklich nichtmehr viel hinbekommen außer Basketball- und Sprachkurs.

Aber Dienstag gings dann schon bergauf. War abends das Spiel Schalke-Valencia gucken. War echt cool, hab selten ein so unlangweiliges Spiel erlebt. Nur die Spanier gingen mir ein bisschen zu krass ab. 90min nur Beschimpfungen. Aber war lustig wie sie dann in der Halbzeit alle ihr belegtes Brötchen ausgepackt haben

Am Mittwoch war ich wieder mit Aleksandra beim kostenlosen Salsakurs. Waren um 23Uhr da, sollte um 22Uhr anfangen. Rolläden waren aber noch geschlossen.  Und natürlich standen nur Erasmus-Studenten davor, dies auchnicht gecheckt haben. Klar, Spanien... Salsa haben wir letztendlich nicht getanzt, aber hatten trotzdem einen lustigen abend. Irgendwann hat die Bar sogar aufgemacht.

Am Freitag kam dann Sandra. Waren ein bisschen shoppen und abends mit Jana, Mónica und ner Freundin von Jana weg. Der Club war jetzt nicht so meins, ein bisschen assi, aber der Spanierin hats gefallen und so waren wir dann doch erst so um sieben im Bett.

Am Samstag waren wir wieder in der City, Cafe trinken, Tapas essen und dann gings früh ins Bett.

Am Sonntag gings an den Strand und an den Hafen. Danach waren wir noch das Menú del Día essen, Brot, Paella, Hahnchenflügel mit Pommes, Kuchen und Cafe. War echt viel. Sollte ich dann später auch bereuen... Abends waren wir noch auf nem Konzert. wollten eigentlich Karaoke singen gehen, aber Bar war irgendwie zu... joa, Spanien halt... man muss halt flexibel sein.

Heute gings mir dann nicht so gut, musste mich von dem Essen gestern auf der Straße übergeben. Vor der Medizin-Fakultät Aber hatte ja meine Privatärztin dabei und jetzt gehts mir auch schon besser.

Sandra ist jetzt schon fast wieder zu Hause. Und ich trinkt weiterhin fleißig Tee.

1 Kommentar 21.2.11 22:07, kommentieren